Holzfenster

Edle Optik und natürliche Wohnkultur

– Holzfenster bringen Atmosphäre in den Raum und schützen sicher vor Wind, Wetter und Lärm. Denn Holz ist ein natürlicher Baustoff mit ausgezeichneten statischen Eigenschaften.

Exzellente Wärmedämmung und herausragende Formstabilität machen Holzfenster somit ökologisch und ökonomisch immer zu einer guten Wahl!

Die von uns verwendeten Holzarten und ihre Resistenz:

  • Mahagoni – hart bis mittelhart (Resistenzklasse 2)
  • Meranti – mittelhart (Resistenzklasse 3)
  • Lärche – mittelhart (Resistenzklasse 3)
  • Eiche – hart (Resistenzklasse 2)
  • Fichte – mittelhart (Resistenzklasse 3–4)
  • Kiefer – mittelhart (Resistenzklasse 4–5)
  • Accoya – hart (Resistenzklasse 1)


Die Resistenzklassen zeigen an, wie lange Kernholz ohne Holzschutzmaßnahmen seinen Gebrauchswert bei Verwendung im Freien beibehält.

Neue Holzart Accoya

„Accoya” ist haltbar gemachtes Holz und so widerstandsfähig wie Teak oder Afzelia, besser noch als Mahagoni, also fast unverrottbar. Seit 10 Jahren wird es als Wasserbauholz im Kanalbau eingesetzt.

Im Bereich des Holzfensterbau nutzen wir neben Mahagoni auch Accoya, ein haltbar gemachtes und widerstandsfähige Wasserbauholz


Unter dem Kunstnamen „Accoya” wird Radiata-Kiefer aceteliert. Radiata-Kiefer ist ein schnellwachsendes Kiefer Plantagenholz. Unter Verwendung von Essig wird das Holz haltbar gemacht. Im Kesseldruckverfahren wird Essigsäureanhydrid - im Prinzip hochkonzentriertes Küchenessig – unter Wärme und Druck mit dem Holz in Reaktion gebracht. Der Essig verändert die Zellwände und verhindert, dass Wasser vom Holz aufgenommen wird. Ebenso wird dadurch verhindert, dass Mikroorganismen und Insekten das Holz befallen können, das Holz ist „unverdaulich”. Aceteliertes Holz ist 100% recycelbar und kann als Biomasse thermisch verwertet werden.

Mit einem Feuchtegehalt von 4–6% verfügt das Holz außerdem über eine ausgezeichnete Wärmedämm- und UV-Stabiltät, besser als „natürliches” Holz. Das Holz kann keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen.

„Die Beschichtung mit Farben und Lacken ist problemlos. Führende Lackhersteller, wie Sikkens und Remmers, haben laufend die Versuche begleitet und grünes Licht für die Farbschichtung gegeben. Die Anstriche halten noch besser als auf normalem Holz. Der Renovierungsanstrich kann über 10 Jahre hinausgeschoben werden. Auf der wetterabgewandten Seite bis zu 20 Jahren.

Für KFW (staatliche Förderbank) finanzierte Fenster können die geforderten Wärmedämmwerte problemlos eingehalten werden. Wir führen die Holzart „Accoya” in unserem Programm.„

Sicherheitsmaßnahmen im Wohnbereich

Durch die steigenden Einbrüche in Wohnungen fördert der Gesetzgeber über die KFW- und I-Bank Sicherheitsmaßnahmen im Wohnbereich.

Auch wir haben uns den Anforderungen gestellt und können Ihnen als RC2 zertifizierter Betrieb, für Fenster, die Anträge rechtssicher gegenzeichen, damit Sie alle Fördergelder in Anspruch nehmen können. Für nachrüstbare Sicherheit werden wir ebenfalls in der Errichterliste bei der Polizei geführt.